Banner

Presse

Mit dem Schalk im Nacken - Henning Neuser zu Gast bei "Ticket to Ride" in der Kulturfabrik

Henning Neuser findet in der Kulturfabrik 2011 - Foto: Söhlke

Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 28.05.2011

HILDESHEIM. Ein Mann, zwei Mikros, drei Gitarren, etwas Elektronik und eine gemütliche Bühne: Das ist das perfekte Setting für einen „Ticket To Ride“- Abend mit dem deutschen Singer/ Songwriter Henning Neuser. Mit Songs seiner neuen CD „Labyrinth“ im Gepäck machte er jetzt einen Halt im „Hobo“ der Kulturfabrik.

Sympathisch ist er auf den ersten Blick. Und wie er da auf der Bühne steht mit seinem „Guns’n’Roses“-Shirt, ist gleich zu merken, dass er trotz aller Ernsthaftigkeit, die seine Musik ausstrahlt, auch einen ausgeprägten Schalk im Nacken hat. Besonders dann, wenn er von seinem Lampenfieber und der Nervosität spricht, oder die im Konzept der „Ticket To Ride“-Reihe geforderten mitgebrachten Gegenstände vorstellt. Das ist sehr charmant. Überhaupt hat das Konzert eine sehr angenehme, entspannte Atmosphäre, in der sich Lachen, ergriffenes Zuhören und Mitrocken ausbreiten können.